Schülerinnen und Schüler bauen Nistkästen für Amseln, Meisen und Co.

10.08.2017 CJD Offenburg « zur Übersicht

Im Rahmen des praktischen Unterrichts haben die Schülerinnen und Schüler der Fachklassen Umwelt und Technik II rund 50 Nistkästen für Gengenbach gebaut. Die angefertigten Nistkästen werden für die Umsetzung von artenschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen verwendet.

Das Stadtbauamt Gengenbach hat das CJD Südbaden beauftragt Nistkästen für verschiedene Baugebiete in der Gemarkung Gengenbach zu bauen. Die Nistkästen werden durch die Ausweisung neuer Baugebiete notwendig und dienen dem Artenschutz. „Wir haben bereits zuvor mit dem CJD Südbaden zusammengearbeitet und waren sehr zufrieden“ erläutert Ingrid Müller-Fritsch vom Stadtbauamt ihre Wahl.

Innerhalb einer Woche haben die Schülerinnen und Schüler der CJD Offenburg Christophorusschule unter Anweisung ihrer Lehrkräfte rund 50 Nistkästen in verschiedenen Größen und Formen gebaut. Während Sperlinge und Meisen Nistkästen mit kleineren Öffnungen brauchen, bevorzugen Rotkehlchen, Amseln und Drosseln offenere Nistkästen. Der Hohlraum der Kästen ist für die Vögel ein geschützter Ort, wo sie brüten und anschließend ihre Jungen aufziehen können.
 
Der Bau und die Vermittlung des zugehörigen Fachwissens war eine gute Ergänzung zum Unterricht für die Schülerinnen und Schüler. Für die Fachklasse Umwelt war dies auch zugleich Prüfungsthema der diesjährigen praktischen Prüfung. Zum Abschluss machten die Schülerinnen und Schüler einen Ausflug nach Gengenbach  und überreichten die Nistkästen an Ulrich Riehle und Ingrid Müller-Fritsch vom Stadtbauamt.