Das CJD - Die Chancengeber CJD Offenburg

'CJD Fundbüro Zukunft' mit Graffitiworkshop auf Stadtteilfest

17.07.2019 CJD Offenburg « zur Übersicht

Am Sonntag den 14.07.2019 fand in Offenburg, an der Erich Kästner Realschule, das alljährliche Stadtteilfest statt. Dieses Jahr haben sich die Mitarbeitenden des 'CJD Fundbüro Zukunft' in Form eines Graffitiworkshop Aktions-Standes beteiligt. Ziel war es im Sinne des CJD, Jugendliche zu erreichen und im besten Falle für Kunst, Kreativität und Einfallsreichtum zu begeistern.

Gegen 8 Uhr morgens begann der Aufbau, wobei sowohl Platz als auch Tische und Bänke durch das Bunte Haus und das Stadtteil- und Familienzentrum Ost zur Verfügung gestellt wurden.

In dem gemeinsamen Projekt freuten sich die Mitarbeiter des Fundbüro Zukunft über das eindrucksvolle Interesse vieler junger Menschen, welche alle - ob auf Papier oder der Leinwand - einzigartige und beeindruckende Kunstwerke geschaffen haben. Obwohl für die meisten das Sprayen mit Dosen eine völlig neue Erfahrung war, entstand eine wunderschöne Sammlung toller Bilder, welche die Künstlerinnen und Künstler nach Ende des Stadtteilfestes um 17 Uhr mit nach Hause nehmen durften. Angeleitet wurde die Spray-Aktion durch Yannik Franz (Calou Couleur), einen Offenburger Künstler, welcher durch seine langjährige Erfahrung rund um die Spraydose eine wertvolle Bereicherung für den ganzen Stand war.

Über den Tag verteilt entstanden jedoch - ganz im Interesse des CJD Fundbüro Zukunft - nicht nur Kunstwerke, sondern auch interessante Gespräche und Diskussionen zu verschiedenen Themen wie Freizeitgestaltung und alterstypischen Alltagssituationen.

Ziel des Projektes Fundbüro Zukunft ist, Jugendliche in herausfordernden Lebenssituationen zu erreichen und durch Aktivierung, Freizeitgestaltung und Vermittlung in ihren individuellen Zielen zu fördern und bei der Bewältigung dieser Situationen begleitend zu unterstützen.

Die CJD Fundbüro Zukunft Mitarbeiter Hannes Schillinger und Katja Maria Weiten möchten sich daher sowohl beim Bunten Haus, dem Stadtteil- und Familienzentrum Ost als auch Yannik Franz noch einmal herzlich für diese gelungene Aktion bedanken!