Das CJD - Die Chancengeber CJD Offenburg

Inklusive Ortenau. AusBildung und Arbeitswelt

24.05.2017 CJD Offenburg « zur Übersicht

Hauptprojekt gestartet: Konkrete Umsetzung auf der Agenda

Das gemeinsame Anliegen klar vor Augen: Vor drei Jahren brachten die Kooperationspartner, das CJD Offenburg, die Handwerkskammer Freiburg, die Bildungsregion Ortenau und der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ortenau das Vorprojekt "Inklusive Ortenau. AusBildung und Arbeitswelt" auf den Weg. Nachdem die Grundsteine in dieser Zeit gelegt wurden, geht es nun darum, die gesteckten Ziele konkret umzusetzen. Eine eigene Servicestelle, eingerichtet beim CJD Offenburg, übernimmt dabei die Vernetzung der Aktionen, zugleich steht die Öffentlichkeitsarbeit für eine inklusive Lebens- und Arbeitswelt auf der Agenda.

„Wir ziehen dabei alle einem Strang“, berichtet Manuela Dreher, Projektleiterin, von der engen Zusammenarbeit mit den Mitstreitern aus dem ganzen Ortenaukreis. Zu ihnen gehören Menschen mit und ohne Handicap, Vertreter aus Wirtschaft, Bildung, Gemein- und Sozialwesen.

Mithilfe der erneuten Förderung durch Aktion Mensch soll das bestehende Netzwerk wie die Internet-Plattform (www.inklusive-ortenau-arbeitswelt.de) weiter vorangebracht und ausgebaut werden. Zudem wird es Veranstaltungen und Foren rund um das Thema Inklusion geben. „Damit unternehmen wir weitere Schritte hin zu Strukturen, die die volle Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben ermöglichen sollen“, unterstreicht Manuela Dreher die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention, für deren Verwirklichung Deutschland seit der Unterzeichnung der UN-BRK im Jahr  2009 eintritt.