Das CJD - Die Chancengeber CJD Offenburg

Landtag vor Ort: Muhterem Aras besucht das CJD Offenburg

21.07.2017 CJD Offenburg « zur Übersicht

Statt Unterricht gab es am Montagvormittag „Politik live“ an der CJD Offenburg Christophorusschule. Im Rahmen des Angebotes „Landtag vor Ort“ besuchte die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Die Grünen) begleitet von dem Landtagsabgeordneten und Staatssekretär im Kultusministerium Volker Schebesta (CDU) das CJD Offenburg.

Was bewegt junge Menschen? Wie erreichen wir, dass Jugendliche sich für Politik interessieren und wählen gehen? Politische Bildung ist ein Handlungsfeld der Persönlichkeitsbildung im CJD und zielt darauf ab, Grundwissen über Politik zu vermitteln und das Interesse an Politik zu wecken. Der Besuch von Muhterem Aras und Volker Schebesta war ein wichtiger Beitrag, Politik für die Schülerinnen und Schüler erlebbar zu machen und ihr Interesse für Politik zu stärken.

Zunächst gab Muhterem Aras einen kurzen Einblick in ihre spannende Vita: In einem kleinen Dorf in der Türkei geboren wanderte sie mit 12 Jahren nach Deutschland aus. Angekommen musste sie erst mal die deutsche Sprache lernen und besuchte die Hauptschule. Daraufhin folgte ein rasanter Aufstieg: sie holte das Abitur nach, studierte Wirtschaftswissenschaften, gründete ihre eigene Steuerkanzlei, schlug eine politische Laufbahn ein und wurde 2016 schlussendlich als erste Frau, erste Muslimin und erste „Grüne“ zur Landtagspräsidentin Baden-Württembergs gewählt. Muhterem Aras betont, dass ihre Geschichte zeige, dass solche Aufstiege möglich seien. Eine Geschichte, die Mut macht.
    
Danach hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Fragen zu stellen. Alle Fragen waren erlaubt! Muhterem Aras begegnete den jungen Menschen auf Augenhöhe und gab interessante Einblicke in ihr Privat- und Berufsleben. Die Arbeitswoche einer Landtagspräsidentin ist straff: Um 7:45 Uhr holt der Chauffeur sie ab, erst zwischen 22 und 24 Uhr geht es wieder nach Hause, häufig gibt es auch Termine am Wochenende. Dieses Arbeitspensum schaffe sie nur mit einer gehörigen Portion Leidenschaft und dem Wissen, dass sie in ihrem Amt etwas gestalten und verändern könne.
Lesen Sie weiter dazu den Artikel in der Badischen Zeitung.