Das CJD - Die Chancengeber CJD Offenburg

Sprache ist der Schlüssel zur Integration

20.04.2017 CJD Offenburg « zur Übersicht

Neue Chancen für die Zukunft durch sprachliche Bildung

Für Flüchtlinge zwischen 16 und 18 Jahren, die kaum oder gar nicht schreiben und lesen können, sind seit September 2016 in der CJD Offenburg-Christophorusschule zwei besondere Vorqualifizierungsklassen eingerichtet. Nach einem halben Jahr zeichnet sich eine positive Zwischenbilanz ab.

Die Vorqualifizierungsklassen am Montagmorgen. Wache Gesichter und sich allmählich füllende Klassen – heute beginnt für 34 junge Flüchtlinge wieder eine neue Unterrichtswoche. In ihren Heimatländern haben die Jugendlichen nur kurz oder gar keine Schule besucht. In den speziell eingerichteten Klassen in der CJD Offenburg-Christophorusschule können die jungen Menschen neben der neuen Sprache auch das Lesen und Schreiben erlernen. Der Fokus liegt auf dem Spracherwerb und der Alphabetisierung, daneben werden aber auch alltagsbezogene Kompetenzen wie der Umgang mit einem PC oder praktische Fertigkeiten wie Kochen und Schreinern unterrichtet.

Lehrkräfte der kreiseigenen allgemeinen Berufsschulen vermitteln die jungen Flüchtlinge in diese speziellen Klassen, wenn sie dem regulären Berufsschulunterricht aufgrund ihrer geringen Sprach- und Schreibkenntnisse nicht folgen können. Nach dem Vollzeitschuljahr in der CJD Offenburg-Christophorusschule sollen die Flüchtlinge ein Sprachniveau erreicht haben, mit dem sie weiterführende Bildungsgänge besuchen können – eine Eintrittskarte für ihren weiteren Bildungsweg in Deutschland.

Die Motivation der Schülerinnen und Schüler ist hoch, da Schreib- und Sprachkenntnisse eine Grundvoraussetzung für eine gelingende gesellschaftliche und berufliche Integration ist. „Schule ist gut“, sagen die Meisten, auch wenn Deutsch lernen äußerst mühsam sei.