Das CJD - Die Chancengeber CJD Offenburg

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation mit M.U.T.

Motivation - Unterstützung – Testung

Ziele
In der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation mit M.U.T. werden Rehabilitanden in die Berufswelt (wieder-) eingegliedert, um ihnen die berufliche Teilhabe zu ermöglichen.

Teilnehmende
Das Angebot richtet sich an Patientinnen und Patienten in der Rehabilitation mit besonderen beruflichen Problemlagen. Die Teilnahme an M.U.T. wird durch die behandelnde Rehaklinik ausgelöst.

Unser Angebot
Im Mittelpunkt der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR) stehen die Rehabilitanden mit ihren beruflichen Wünschen. Auf der Grundlage einer umfassenden Diagnostik können schon früh Aussagen zu folgenden Fragen gemacht werden:

  • Wann ist voraussichtlich eine Rückkehr an den bisherigen Arbeitsplatz möglich?
  • Wie ist der (bisherige) Arbeitsplatz zu gestalten und auszustatten, um den individuellen Voraussetzungen gerecht zu werden?
  • Inwieweit sind neue berufliche Perspektiven und Möglichkeit anzustreben?

Motivation: Im beruflichen Orientierungsgespräch werden Perspektiven und Möglichkeiten zur Wiedereingliederung ins Arbeitsleben aufgezeigt. Mit der Potenzialanalyse werden vorhandene Fähigkeiten und Interessen erfasst und mit den beruflichen Anforderungen abgeglichen.

Unterstützung: Im Berufscoaching über maximal sechs Monate werden die Rehabilitanden individuell zu beruflichen Fragen beraten und bei den weiteren Schritten zur beruflichen Wiedereingliederung unterstützt.

Testung: Physische Fähigkeiten und Grenzen werden detailliert mit standardisierten Leistungstests (EFL) und Belastungserprobungen in unterschiedlichen Arbeits- und Berufsfeldern untersucht.

Unser Partner:

Weitere Informationen